GFI

Die Green Film Initiative stößt das Thema der nachhaltigen Filmproduktion in der deutschen Filmbranche an. Sie informiert, wie man Filme klimafreundlicher herstellen kann und schafft ein Bewusstein. Denn während Filme Menschen für den Klimawandel sensibilisieren, verursachen Filmproduktionen CO2-Emmissionen und tragen so selbst zum Klimawandel an.

Die Green Film Initiative vernetzt: Filmschaffende, die Filme nachhaltiger produzieren wollen oder dies bereits tun, Klimawissenschaftler, Experten bestehender Initiativen und Aktivisten in den verschiedenen Gewerken. Öffentlicher Startpunkt unserer Initiative war das Panel "Greening the Film Industry" beim Berlinale Talent Campus 2012, um die Filmemacher auf dem Weg hin zu einer nachhaltigeren Produktion zu unterstützen.

Wir glauben, dass verschiedenste Gesellschaftsbereiche aktiv werden müssen, um eine Erderwärmung von mehr als zwei Grad zu vermeiden - auch die Filmindustrie kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten. Gerade sie kann zum Pionier des Wandels werden und auf andere Branchen wirken. Deutschland geht mit der Energiewende global bei dem Thema Nachhaltigkeit in vielen Industrien bereits als Vorbild voran. Um dies auch für die Filmindustrie umzusetzen, kooperieren wir u.a. eng mit den Green-Production-Projekten, die bereits in verschiedenen Ländern entstanden sind und mit Klimawissenschaftlern vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK).

Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Climate Media Factory steht hinter der Green Film Initiative und bürgt für wissenschaftliche Fundiertheit und Filmpraxis-Bezug mit ihren beiden Säulen Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" (HFF). Sie gründeten das Medien-Entwicklungslabor "Climate Media Factory", um den Klimawandel in innovativen Formaten und mit neuen Themen zu kommunizieren. Ein grüner Herstellungs-Prozess ist dafür elementar.

Denn nur Medien, die klimafreundlich hergestellt sind, können glaubwürdig für Nachhaltigkeit und Klimaschutz eintreten.